1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wohnen in Sachsen

Wohnen ist ein Lebensbereich mit elementarer Bedeutung für alle Menschen - gleichzeitig ein Grundbedürfnis und Mittelpunkt alltäglicher Lebenserfahrung. Wohnungspolitik hat damit immer auch eine soziale Dimension.

 

Gleichzeitig ist die Wohnraumversorgung ein wichtiger Standortfaktor, der die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Sachsens maßgeblich beeinflusst. Investitionen im Wohnungsbereich sichern und schaffen ortsnahe Arbeitsplätze im Handwerk und Mittelstand und erleichtern Fachkräften den Wechsel nach Sachsen.

 

Sachsen ist ein Land mit ganz unterschiedlichen regionalen Wohnungsmärkten. Wir schaffen Rahmenbedingungen für ihre Funktionsfähigkeit. Staatliche Eingriffe  sind jedoch notwendig und sinnvoll, wenn ihre Ergebnisse aus gesellschaftlicher Sicht korrekturbedürftig sind. Dabei sind ordnungsrechtliche Eingriffe für uns das letzte Mittel der Wahl. Sie sind zu Recht strengen Kriterien unterworfen.

 

Der effektivere Weg sind Anreize durch gezielte Förderung. Sie können erwünschte Entwicklungen befördern und kritischen Marktergebnissen entgegen wirken.

 

Die sächsische Wohnungspolitik verfolgt insbesondere folgende Ziele:

Junge Familien unterstützen mehr Barrierefreiheit erreichen Wohnungseigentumsquote erhöhen Generationengerecht umbauen Innenentwicklung verbessern Selbständiges Wohnen bis ins hohe Alter Attraktives Wohnen durch energetische Sanierung

(© SMI)

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium des Innern